Perfekte Landung

Fortgeschrittene Wurfplanung

Wie wir Disc Golfer wissen, beeinflussen viele Faktoren die Wahl und die Wurfart einer Disc.
Befindet sich z.B. ein See auf der rechten Seite, so wird man als Backhand-Rechtshänder vermutlich zu seinem overstablesten High Speed Meathook greifen - eh klar, nur zur Sicherheit, denn wir vertrauen natürlich zu 100% in unser eigenes Können... :D

Doch nicht nur der Flug einer Golfdisc ist wichtig für das gewünschte Resultat, sondern auch deren Landung.



So kann es Situationen geben, wo man zwar nicht weit werfen muss, aber dennoch einen starken Skip benötigt. Nun, dann greifst du besser zu einem Driver mit breitem Rand, denn diese skippen einfach zuverlässiger und weiter. Overstable Discs haben auch generell mehr Skip-Potential.
Wenn ein Skip absolut unangebracht ist, dann greift man eher zu schmaleren, understablen Discs.
Weichere Plastikmischungen bleiben auch eher liegen, harte Discs (wie zum Beispiel Champion, Elite Z oder Opto) neigen eher zum Skip.

Aber auch die Art, wie eine Disc abprallt, sollte bedacht werden, vor allem bei Waldbahnen.Gerade bei diesen ist es besser, wenn man am Fairway bleibt. Dafür spricht ein Putter, denn dieser fliegt nicht nur mit weniger Aufwand geradliniger, sondern er prallt auch weniger weit ab und neigt eher dazu, bei einem Baumtreffer einfach nur herunterzufallen. Ein Driver hingegen kann schon mal deutlich abgelenkt werden und dadurch sehr tief in den Wald eindringen.

Auch der Abwurfwinkel sollte für eine dem Gelände angepasste Landung gewählt werden.
Steht der Korb zum Beispiel auf einer Schräge, so sollte man tunlichst auch in genau dem Winkel, den der Hang hat, mit der Disc landen, damit diese liegen bleibt und nicht aufsteht und wegrollt.
Auch liegt hier der feine Unterschied bei den Overheadwürfen - zwischen Tomahawk und Thumber liegen landungstechnisch Welten, denn der Tomahawk neigt dazu, danach zu rollen, während sich der Thumber gerne auf den Rücken legt.

Natürlich wird man sich damit erst befassen, wenn man über die üblichen Anfängerprobleme hinaus ist, aber umso wertvoller ist das Thema Landung dann auch, um seinen Score auf ein neues Level zu heben. Auch muss das schrittweise antrainiert werden - doch es lohnt sich!
Also, stellt euch beim Training gezielt diesen Szenarien, wählt weise und let your putter fly!