Herrensee Disc Golf Parcours

Golf & Disc Golf Vergnüngen in Litschau

Am Golfplatz Herrensee kann man nun auch Disc Golf spielen, deshalb haben sich am 31.08.2015 zwei Putterflies aufgemacht, um den neuen Parcours des Disc/GolfClub Herrensee zu erkunden. Bei uns beiden handelt es sich um einen "nicht mehr ganz so blutigen" Anfänger und einen fortgeschrittenen Spieler mit 3 Jahren Spielerfahrung.
Der Parcours befindet sich in Litschau, nahe der tschechischen Grenze und hält 18 Bahnen sowie 2 Übungskörbe für den Spieler bereit.
[Update: Mittlerweile ist auch schon das erste Disc Golf Turnier in Litschau Geschichte und ein kleiner Bericht ist online.]

...Disc Golf?

Beim Weg ins wunderschöne Waldviertel in den Luftkurort Litschau ...wobei ja an und für sich das ganze Waldviertel als Luftkurort zu bezeichnen ist... führt einen die Route gar durch Eisgarn, welches vielen Österreichern wohl als "Braunschlag" ein Begriff sein wird, sowie - je nach Navi - durch Wolfenstein (3D) ;-)

Bevor ich auf die einzelnen Bahnen eingehe, vorab ein paar Eckdaten zum Parcours.
Der GC Herrensee akzeptiert die Niederösterreich-Card.
In direkter Umgebung gibt es den Herrensee, Restaurants, Fremdenzimmer und Einkaufsmöglichkeiten.

Der Disc Golf Parcours befindet sich noch in der der Soft-Opening-Phase, die offizielle Eröffnung folgt zu einem späteren Zeitpunkt.
Man möchte sich bei den Korbpositionen noch Handlungsspielräume offen halten sowie den Parcours erst eröffnen, wenn im Zuge der Realisierung des Gesamtkonzeptes auch die Abwürfe, Beschilderung und Scorecards adaptiert bzw. erneuert wurden.
Die Nummerierung der Körbe folgt noch, führt aber derzeit ohnehin nur bei 1-2 Bahnen zu kleinen Verwirrungen.

Kosten
  • Derzeit belaufen sich die Kosten auf 8€ pro Spieltag.
  • 2 Leihscheiben - 1 Putter und 1 Fairway-Driver - bekommt man im Set um 5 €.
  • Über reine Disc Golf Jahresmitgliedschaften und deren Kosten habe ich noch keine Informationen erhalten.
  • Außerhalb der Öffnungszeiten gibt es einen Postkasten, wo man die Tagesgebühr einwirft
Ob auch noch ein Disc-Shop in den vorhandenen Golf-Shop integriert wird, habe ich nicht in Erfahrung gebracht - würde aber meiner Meinung nach Sinn machen. *Update* Mittlerweile gibt es einen Disc Shop vor Ort!

Der Parcours ist ein Hybrid aus Disc Golf und Golf, genauer gesagt handelt es sich dabei um einen Kompakt-Golfkurs, bei dem man erste Golferfahrungen ohne Platzreife machen kann oder einfach das Kurzspiel trainieren kann - die Bahnlängen beim Ballgolf liegen somit in einem sehr gut für Disc Golf geeigneten Bereich zwischen 70 und 120m.
Die Disc Golf Bahnen verlaufen in der gleichen Reihenfolge und den Ballgolfbahnen sehr ähnlich, sind aber meist etwas länger und das Ziel, also der Korb, ist etwas abseits vom Golfziel, dem Green, platziert, um eben das Grün etwas zu schützen.
Golfer und Disc Golfer können gleichzeitig am selben Parcours spielen, die Spielgeschwindigkeit ist - natürlich abhängig von Flightgröße und Spielstärke - sehr ähnlich.

Vor einem Ausflug immer vergewissern, dass der Parcours nicht für ein Golfturnier gesperrt ist.
Wir haben eine Stunde vor Beginn des Kurzspielcups begonnen und sind den Golfern nur selten begegnet. In so einem Fall nimmt man natürlich vermehrt Rücksicht auf den laufenden Turnierbetrieb.
Sandbunker, beim Ballgolf ein großes Hindernis, würden einem Disc Golfer nur ein müdes Lächeln kosten - und sind deshalb als "Out of Bounds" definiert, um den Bahnen Würze zu verleihen.

Die Driving Range ist derzeit natürlich aus Sicherheitsgründen nur Golfern vorbehalten

Steckbrief

  • Bahnen: 18
  • Kurspar: 55 (17x Par 3, 1x Par 4)
  • Linkshänderholes: 2
  • Rechtshänderholes: 2
  • Für beide Spielertypen gleichermaßen gut geeignet: 14 (selbstverständlich gibts Unterschiede bezüglich "Freundlichkeit" Rechts- oder Linkshändern gegenüber, aber keine der 14 Bahnen benachteiligt eine der Seiten genug, um von einem Vorteil sprechen zu können und nichts, was man nicht mit der richtigen Scheibenwahl lösen kann).
  • Blindholes (Korb vom Tee nicht oder schwer sehbar): 3
  • kein Mandatory
  • OB´s: Sandbunker, Teich, Randbereich zur Straße/Grundstücksgrenze, Clubhaus

Obiges kann sich allerdings noch ein wenig ändern.

  • Spielzeit zu Zweit: ca. 2-3h
  • Anzahl Schritte pro Runde: 6100-6800 (= ca. 3,85- 4,2km)
    • Beides natürlich abhängig vom eigenen Können.
  • (derzeitige) Öffnungszeiten: April - Oktober
    • Uhrzeit: von 09:00 - 17:00 besetzt, im Sommer und je nach Wetter auch meist deutlich länger.
    • Mitglieder dürfen auch außerhalb der Öffnungszeiten spielen. *Update* Postkasten für Tagesgebühren für Tagesgäste
  • Es gibt Getränke und Snacks und für außerhalb der Öffnungszeiten auch einen Automaten.

Da Disc Golf auch weit über die Golfsaison hinaus gespielt werden kann (ja, auch im bis zu 1/2 m Schnee spielen viele noch) und eigentlich nur der eigene Bequemlichkeitsfaktor darüber entscheidet, ob man rausgeht oder nicht, überlegt sich der Betreiber vielleicht, die Saison zu verlängern.
Angedacht sind jedenfalls bereits diverese Cross-Golfer-Turniere, wo Golf und Disc Golf in verschiedensten Varianten kombiniert werden soll.

"Babyfrosch am Grün"


Nun zu den einzelnen Holes:

Die Längen sind Schätzungen aufgrund der Golfbahnenlängen laut Bahnentafeln.
Die Einschätzung, ob eher für Links-oder Rechtshänder geeignet erfolgt anhand eines Rechtshänders mit einem Backhandwurf.


Hole 1
 
Par 3
Länge: ca. 100 m, leicht bergab
Korbposition: mittig hinter dem Grün
Bevorzugt für: Beidhändig
OB: -

Besonderheiten: derzeit Verwechslungsgefahr bei den Körben

Hole 1 beginnt mit einem kurzen und sanften Bergabwurf. Bei diesem Hole kommt es derzeit noch zu leichten Verwirrungen, da man vom Tee aus 2 Körbe sieht, welche in Frage kommen. Es ist der rechte, welcher sich genau hinter dem Grün (und nicht links davon), befindet. Ein super Einstieg in die Runde.


Hole 2
 
Par 3
Länge: ca. 120 m, bergauf
Korbposition: leicht rechts hinter dem Grün
Bevorzugt für: Beidhändig 
OB: Bunker

Besonderheiten: -

Hole 2 überrascht gleich mit einer größeren Länge und einer leichten Steigung.
Zuerst muss man das kleine Bachbett überqueren und anschließend leicht bergauf spielen. Achtung, hier lauert ein großer Bunker. Der Korb steht leicht rechts. Ein eher knackiges Par 3.




Hole 3
 
Par 3
Länge: ca. 70m, leicht bergauf
Korbposition: ca. 25 m links neben dem Grün
Bevorzugt für: Rechtshänder
OB: -

Besonderheiten: -

Hole 3 hat eine sehr denzente Steigung. Der Korb steht auf der linken Seite hinter einer Birkengruppe. Dieses Hole bevorteilt eher Rechtshänder.


Hole 4
 
Par 3
Länge: ca. 95m, bergab
Korbposition: ca. 25 m links neben dem Grün
Bevorzugt für: Rechtshänder
OB: -

Besonderheiten: Blindhole, links neben dem Fairway stark verwuchert

Hole 4, das erste Blindhole. Der Korb befindet sich leicht links vom Fairway, hinter einem Baum und ist mit ein paar Schritten Entfernung vom Tee aus sichtbar. Auf der linken Seite nach dem Bach wartet eine Armada an Brennesseln darauf, die Durchblutung anzuregen, wenn man vom Fairway abkommt. Dieses Hole ist wieder eher für Rechtshänder gemacht.

Herbert bei der Brennesselkur


Hole 5
 
Par 3
Länge: ca. 90m
Korbposition: ca. 10 m links neben dem Grün
Bevorzugt für: leichter Vorteil für Rechtshänder.
OB: Straße rechts

Besonderheiten: Blindhole

Hole 5 verläuft links neben der Straße und ist eher kurz und über ein kleines Tal mit Bächlein. Der Korb steht links hinter einem Gebüsch. Hier haben auch fortgeschrittene Anfänger bald erste Birdiechancen, wenn man ausreichend Weite im Drive hat und den Fade geschickt nützt!


Hole 6
 
Par 3
Länge: ca. 85 m
Korbposition: ca. 25 m rechts neben / vor dem Grün
Bevorzugt für: Linkshänder
OB: -

Besonderheiten: -

Hole 6 ist das erste Linkshänderhole und verläuft eben. Der Korb steht auf der rechten Seite und die Bahn ist rechts gesäumt mit einer ganzen Wand an Nadelbäumen.


Hole 7
 
Par 3
Länge: ca. 85 m
Korbposition: ca. 25 m rechts neben / vor dem Grün
Bevorzugt für: Linkshänder
OB: -

Besonderheiten: Blindhole, Korb steht auf einem kleinen Hügel

Hole 7 ist wieder ein Linkshänderhole und auch ein Blindhole. Optisch sehr schön: der Korb steht auf einem kleinen Hügelchen und erschwert das Putten.



Hole 8
 
Par 3
Länge: ca. 90 m, bergab
Korbposition: ca. 10 m  hinter dem Grün
Bevorzugt für: Beidhändig
OB: -

Besonderheiten: Fotomotiv, Überquerung eines Baches

Hole 8 wird durch das Postkartenmotiv wohl das Signature-Hole. Sehr feines Downhill-Hole mit schönem Plateau. Könnte bei Turnieren auch als Insel definiert werden. Achtung, merkt euch eure Reichweite, denn bei Hole 17 werdet ihr diese nochmal benötigen - sonst holt eure Disc der Teich.
Auf der rechten Seite befindet sich der Wald, wo es sehr schwer wird, wieder aufs Fairway zu kommen. Dieses Hole ist ein echtes Highlight.



Hole 9
 
Par 3
Länge: ca. 80 m, bergauf
Korbposition: ca. 10 m leicht links hinter dem Grün
Bevorzugt für: Beidhändig
OB: -

Besonderheiten: -

Hole 9 ist ein kurzes Hole mit mittlerer Steigung. Der Korb steht dabei geschützt durch Bäume und leicht links, jedoch ohne Linkshänder zu benachteiligen. Achtung, die rechte Seite kann eurem Score gefährlich werden, wenn einmal da durch, schon hat man Schwierigkeiten, wieder zurück zu kommen, was mir persönlich eine fette 6 (Triple Bogey, Baby...) eingebracht hat.


Hole 10
 
Par 3
Länge: ca. 75 m, bergab
Korbposition: ca. 10 m links hinter dem Grün
Bevorzugt für: Beidhändig
OB: -

Besonderheiten: Blindhole, Korbposition auf Felsen

Hole 10 ist ein sehr interessantes Hole mit leichter Bergabführung. Durch die Bäume ist es auch enger als gedacht. Es ist zwar kurz, aber dennoch mit Würze. Optisches Highlight: der Korb steht auf einem erhöhten Felsen. Birdiechance, wenn man genau spielt.


Hole 11
 
Par 3
Länge: ca. 120 m, bergauf
Korbposition: ca. 10 m rechts hinter dem Grün
Bevorzugt für: Beidhändig
OB: Teich

Besonderheiten: langes Par 3

Hole 11 ist ein sehr langes Par 3 an der Kippe zum Par 4, bergauf und mit dem Teich auf der linken Seite - definitiv für Anfänger sehr verlockend, dort die Disc zu versenken. ;-P


Hole 12
 
Par 3
Länge: ca. 95 m
Korbposition: ca. 20 m links hinter dem Grün
Bevorzugt für: Beidhändig
OB: Bunker

Besonderheiten: optisch eines der Highlights

Hole 12 - auch eines meiner Lieblingsholes und durch die 2 mittigen Bäume mit einzigartiger Optik.
Der Bunker ist in einer sehr gemeinen Entfernung angelegt und könnte den ein oder anderen Spieler zum spontanen Gefühlsausbruch nach dem Drive verleiten.
Bei Hole 12 würde sich anbieten, den Korb tiefer zu stellen, um so den Bunker noch bedrohlicher zu machen.



Hole 13
 
Par 3
Länge: ca. 135 m leicht bergab
Korbposition: ca. 20 m rechts hinter dem Grün
Bevorzugt für: Beidhändig, durch den Fade ev. leichter Vorteil für Linkshänder
OB: Bunker, rechte Grundstücksgrenze

Besonderheiten: Korbposition auf Felsplatte

Hole 13 - ein längeres Downhill-Hole mit OB auf der rechten Seite und Bunker in weiter Front.
Der Korb steht auf einer Felsenplatte und deshalb skippt die Disc sicher öfter gerne weg. Hier trennt sich beim Approach und der Art, wie man die Disc landen lässt, die Spreu vom Weizen. Auch für Roller sehr gut geeignetes Hole.


Hole 14
 
Par 3
Länge: ca. 62 m leicht bergab
Korbposition: ca. 20 m links vom Grün
Bevorzugt für: Beidhändig
OB:-

Besonderheiten: Kürze mit Würze, Putterhole mit Birdiechance

Hole 14 ist zwar mitunter das kürzeste Hole und bergab, aber eines meiner Favourites, da es ein Putterhole für jedermann ist. Als Linkshänder sowie als Rechtshänder hat man eine schöne und hohe Hyzerline - oder man attackiert direkt durch das eher kleine Fenster mittig. Ich habe es mit Sidearmwürfen versucht, um Linkshänderwürfe zu simulieren, und habe mich auch 2 mal neben den Korb legen können.


Hole 15
 
Par 4
Länge: ca. 140 m leicht bergauf
Korbposition: ca. 20 m hinter vom Grün
Bevorzugt für: Beidhändig
OB:-

Besonderheiten: viel Platz für 1-2 Drives

Hole 15 - ein sehr offenes Par 4 mit zuerst einer ebenen Fläche und anschließenden leichten Steigung. Rechts befindet sich der Wald, wo es hinab geht - deshalb eher links halten. Der Wald verzeiht aufgrund seines starken Abfallens nur wenig ;)


Hole 16
 
Par 3
Länge: ca. 95
Korbposition: ca. 10 m rechts hinter vom Grün
Bevorzugt für: Beidhändig, ev. Linkshänder leicht im Vorteil
OB: -

Besonderheiten: vieleicht künftig mal ein Aha-Effekt beim Korb.

Hole 16 erfordert einen präzisen Approach und könnte in Zukunft mal zu einem optischen Aha-Moment ausgebaut werden und ev. wird der Abwurf etwas nach hinten verlegt. Der Korb ist leicht rechts, ohne Rechtshänder zu benachteiligen



Hole 17
 
Par 3
Länge: ca. 100
Korbposition: ca. 10 m links hinter vom Grün
Bevorzugt für: Beidhändig, ev. Rechtshänder leicht bevorzugt.
OB: Teich

Besonderheiten:

Hole 17 - ähnlich wie Hole 8 ein echt hübsches Downhill-Hole, jedoch etwas giftiger, weil der Teich lauert und der Korb leicht links steht. Hoffentlich hast du bei Hole 8 geübt, denn nun benötigst du ausreichend Weite, um deine Disc nicht im Teich zu opfern.


Hole 18
 
Par 3
Länge: ca. 110
Korbposition: ca. 15 m hinter vom Grün
Bevorzugt für: Beidhändig
OB: -

Besonderheiten: verlängerbar bis Übungskorb, um ein Par 4 zu werden

Hole 18 - ein Bergaufhole mit mittlerer Steigung. Für Spieler, die es gerne schwerer haben, bietet es sich an, bis zum Übungskorb zu spielen, dann ist es ein weites Par 4.


Alles in Allem ein wunderschöner Parcours, der der österreichischen Szene noch viel Freude bereiten wird! Das Potential ist nicht zuletzt auch aufgrund der exzellenten Rahmenbedingungen definitiv sehr groß und es bleibt zu hoffen, dass sich Golfer und Disc Golfer in der Praxis nicht im Wege stehen.
Doch da mache ich mir keine Sorgen, denn die meisten Golfer waren gleich sehr interessiert und der neuen Variante auch aufgeschlossen.
Die verschiedensten Varianten an Turniermöglichkeiten, bei denen Golf und Disc Golf kombiniert werden, machen diesen Parcours in Österreich einzigartig.

Das Fehlen von der ein oder anderen Waldbahn könnte man als Kritikpunkt nennen, ebenso die derzeitigen Abwürfe, welche oft wenig bis gar keinen Anlauf erlauben - mir wurde jedoch gesagt, diese irgendwann mal mitsamt den Golf-Tee´s in einem einheitlichen Konzept erneuert werden. Auch dass der Parcours nicht zu den schwierigsten Kalibern zählt, könnte man vorbringen - ich finde jedoch das macht nichts, denn er bietet Anfängern und Fortgeschrittenen Spielern mehr als genügend Anreiz, längerfristig am Score zu "arbeiten". Profis freuen sich über die ein oder andere Birdiechance und auch das ein oder andere Ace liegt förmlich in der Luft und will geholt werden.


Ich persönlich werde sicher öfter in Litschau anzutreffen sein, denn durch die sanften Steigungen, die Landschaft und das äußerst gepflegte Erscheinungsbild zählt dieser Parcours zu den Highlights in Österreich und vermutlich auch in Europa.
Das Kurslayout ist turniertauglich und kann für höherwertige Turniere noch verschärft werden.
*Update* Bei meinem zweiten Besuch habe ich 3 Runden geschafft, welche man am Abend dann schon in den Knochen spürt - man legt dabei schon eine schöne Strecke zurück.
Wenn man die Bahnen schon kennt und man sich schon etwas mehr zutraut, macht dieser Parcours noch viel mehr Spaß. Und da der Schwierigkeitsgrad nicht zu hoch ist, ist das Frustpotential eher gering. Dennoch ist der Parcours alles andere als langweilig. Hier kann man echt super seine Drives und Approaches lernen und trainieren!

Es bleibt die Vorfreude auf neue Abwürfe und dass sich dort in naher Zukunft eine Disc Golf Szene bildet, welche Ranglistenturniere veranstaltet.

Im Anschluß findet ihr noch das Fotoalbum mit Bildern von allen Holes, jeweils mit Blick vom Tee.
*Update* das Fotoalbum wurde um 63 Fotos erweitert.

PS: Unsere Scores will ich euch auch nicht vorenthalten:


*Update:
beim zweiten besuch waren schon einige Birdiechancen dabei, manche davon wurden genutzt, andere noch nicht - der Score hat sich bei mir um 1 Wurf verbessert, hätte mir in Runde 2 Hole 9 nicht den Hintern aufgerissen, wäre eine +2 möglich gewesen!

PPS:
Am Parcours steht nun auch eine Spendenbox der Cliniclowns. Ihr könnt ab sofort auch dort für die Spendenwette bunte Nasen kaufen.

Apropos Spendenwette: auch hier gibt es ein Update: Wenn die Summe von 2000€ erreicht wird, dann werde nicht nur ich, sondern auch ein weiterer Spieler - jedoch im weißen Tütü - im Prater die letzte Ligarunde antreten. Sollte dieses Ziel nicht erreicht werden, jedoch das alte Ziel von 1500€, dann trete ich diesen Gang selbstverständlich trotzdem an - die Aufstockung ist somit nur ein zusätzliches Ziel, denn was ist lustiger als 1 Disc Golfer im Tütü? Richtig, 2 Disc Golfer im Tütü. :)