Pfadfinderwiese Eisenstadt - altes Layout (bis zur ÖStM 2016)

Dieses Layout war bis zur Österreichischen Staatsmeisterschaft 2016 gültig. Manche Holes davon kann man nach wie vor auch spielen, da einige Korbpositionen gleich geblieben sind, andere Korbpositionen oder Tees wiederum wurden etwas verändert und manche wurden komplett gestrichen.

Solltest du schon ortskundig sein und das aktuelle Layout kennen, so wirst du mit den alten Plänen durchaus auch etwas anfangen können.

Eisenstadt Pfadfinderwiese Disc Golf Parcours (update: veraltetes Layout)

Eisenstadt ICIC 2016
Ice Crush 2016

Der Parcours erhielt in der Zwischenzeit ein Facelifting und wurde von 3x6 auf 2x13 Bahnen ausgebaut.

Der Parcours eignet sich im Standardlayout ausgezeichnet zu Trainingszwecken - eine super Mischung aus langen und kurzen Bahnen, Wald und Wiesenholes sowie leichten Steigungen und Downhillbahnen lädt zum stundenlangen Verweilen ein - 26 Holes sind ja immerhin eine stattliche Anzahl.

Für Turnierzwecke wird meist ein erweitertes Layout gewählt - soll heissen, dass vom Standardlayout nur einige Bahnen gewählt werden, diese oft noch mit OB´s verschärft oder verlängert werden und auch Bahnen abseits des Pachtgrundes geplant werden.
Ein Highlight des österreichischen Disc Golf Jahres dürfte dahingehend v.A. das AHT-Turnier "Castleland Open" sein, da sich dieses zweitägige Turnierlayout sogar bis zum ORF-Zentrum und die benachbarten Wiesen erstreckt. Auch werden vom DGP gerne Doubles-Turniere veranstaltet.


Steckbrief:
  • Bahnen: 26 
    • Schleife A: 13
    • Schleife B: 13
  • Kurspar: 86 (18x Par 3, 8x Par 4) 
    • Schleife A: Par 43 (9x Par 3, 4x Par 4)
    • Schleife B: Par 43 (9x Par 3, 4x Par 4)
  • Linkshänderholes: 3
    • Schleife A: 2 (4A, 9A)
    • Schleife B: 1 (1B)
  • Rechtshänderholes: 4
    • Schleife A: 0
    • Schleife B: 4 (2B, 5B, 9B, 12B)
  • Für beide Spielertypen gleichermaßen gut geeignet: an und für sich alle, die jeweiligen Vorteile für Links- oder Rechtshänder sind sehr gering
  • Blindholes (Korb vom Tee nicht oder schwer sehbar): 9
    • Schleife A: 4 (5A, 9A, 11A, 13A)
    • Schleife B: 5 (1B, 5B, 8B, 10B, 12B)
  • Mandatory: 2
    • Schleife A: 0
    • Schleife B: 2 (1B, 11B)
  • OB´s:
    • Schleife A: Straße und Parkplatz
    • Schleife B: Straße und Parkplatz

Ich habe den Parcours für die App "UDisc" digitalisiert.
Hier findet ihr die App für Apple und Android:
https://itunes.apple.com/at/app/udisc-disc-golf-app/id524122185?mt=8
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.regasoftware.udisc


Nun zu den einzelnen Bahnen der beiden Schleifen:

A-Schleife:

http://www.dg-pannonia.at/wordpress/wp-content/uploads/2014/01/Parcoursplan-Runde-A.jpg

Hole 1A:
präsentiert sich gleich sehr knackig: 149m leicht bergauf - jedoch sehr weitläufig spielbar - müssen bezwungen werden. Heftiger Einstieg mit diesem Par 4. Der Korb ist etwas tiefer gestellt. Achtung, der Parkplatz dahinter ist OB.

Hole 2A:
Ein sehr weitläufiger Drive über die große Wiese - der Wind macht dieses Hole dabei oft sehr interessant. Hier kann man echt seinen "Big Arm" auspacken. Der Korb befindet sich leicht im Wald und deshalb zahlt es sich aus, den Approach genau zu spielen.

Hole 3A:
leicht bergauf - sehr schönes Hole, ebenfalls recht weitläufig, ausser gegen Ende hin, da wird der Korb vom auslaufenden Waldstück etwas geschützt.

Hole 4A:
Linkshänder haben hier vielleicht einen kleinen Vorteil. Achtet auf den (wechselnden) Wind ;-)
Besonderheit: hochgestellter Korb

Hole 5A:
eines meiner Lieblingsholes in Eisenstadt. Leicht bergab sollte man sehr genau spielen und die Lücke in den Wald treffen. Der Korb befindet sich oberhalb der Anhöhe im Wald auf der gegenüberliegenden Seite des (meist) austrockneten Flußbettes. Im Sommer sieht man den Korb vom Tee kaum - es sei denn man kniet sich hin. Ein echtes Highlight.

Hole 6A:
kurzes, solides Waldhole, eng zu spielen - aber durchaus Birdieverdächtig. ;-)

Hole 7A:
der böse Zwilling von 6A - schwieriges Par 3, ähnlich dem vorangegangenem Hole, jedoch länger und im letzten Drittel mit einere sehr engen Stelle.

Hole 8A:
weitläufig, leicht bergauf und auf den hochgestellten Korb zu spielen. Packt eure ordentlichen Drives aus und achtet wieder auf den Wind.

Hole 9A:
schwieriges Par 4 und beim Drive Linkshänder bevorzugend. Im letzten Viertel sollte man den engen Korridor treffen, sonst wird der ohnehin schon schwere 4er schnell eine 6 oder 7.
Man puttet auf einen Baum statt einen Korb. Ein Hole, bei dem man fluchen lernen kann, sich aber umso mehr über das geschaffte Par freut als wärs ein Birdie.

Hole 10A:
langes Par4, jedoch auch Birdies durchaus unerwartet oft möglich. Einzig der Wind könnte dafür sorgen, dass man rechts in den Wald gezogen wird. Sehr schön zu spielendes Hole.

Hole 11A:
"Find the gap" - so der Name des Holes. Dieser trifft es sehr gut, denn das Hole ist ein Blindhole. Man wirft leicht bergauf und rechts hinein in den Wald, wo der Korb schon auf euren Putt wartet.

Hole 12A:
Sehr schönes Wald-Hole, welches man aus dem Wald hinaus auf die Wiese spielt. Putterhole, leicht bergab und mit dem OB zum Parkplatz hin geschützt. Sehr reizvolles Hole.

Hole 13A:
Wieder ein Par 4 Hole, welches 1-2 Drives erlaubt - der erste davon sollte allerdings etwas genauer als bei den anderen Wiesenholes gespielt werden, dann klappt es auch mit einem Birdie! Diese Bahn zählt wieder zu den Highlights


B-Schleife:


http://www.dg-pannonia.at/wordpress/wp-content/uploads/2014/01/Parcoursplan-Runde-B.jpg

Hole 1B:
ein äusserst interessantes und mit Würze versehenes Par 4 im Wald. Rechts befindet sich dem Abwurf nahe ein Mandatory, welches verhindern soll, dass man aussen über die Wiese spielt. Lasst euch deshalb nicht aus dem Konzept bringen, dann ist dieses Mando nichtmal der Rede wert.
Bald danach folgt rechts ein Hügel und links wieder das trockene Flußbett.
Birdies sind hier durch genaues Spielen definitiv möglich.

Hole 2B:
"Along the creek" - dieses Hole zählt auch zu meinen Favoriten. Kommst du mit dem Drive auf die andere Seite, welche etwas höher liegt, so ist dein 3er so gut wie sicher und ev. auch ein 2er möglich, doch wehe wenn du im Flußbett liegst... :))

Hole 3B:
Kurzes, leicht bergauf gehendes Hole, welches auf einen höher gestellten Korb geht. Auch super zu spielen und ein Highlight.

Hole 4B:
Aus dem Wald raus, über die Wiese und wieder in den Wald rein - und das ganze ist mit einem Wurf möglich. Fast ein Pflichtbirdie. Angenehm zu spielendes, leichtes Downhill-Hole.

Hole 5B:
Langes und schwieriges Par 3.
Der Korb befindet sich auf der rechten Seite des Waldstreifens - deshalb ist das auch die einfachere Route und zu empfehlen. Der Korb ist etwas tiefer gestellt. Achtung, der Parkplatz ist OB.

Hole 6B:
kurzes Hole, welches im Waldstreifen verläuft und eng zu spielen ist. Putterhole, wo ein Birdie leicht möglich ist - doch lass dich nicht zu einem unkonzentrierten Abwurf verleiten!

Hole 7B:
Sehr offenes Hole - hier kann bei der zweiten Schleife nun auch der Big Arm ausgepackt werden.
Achte wieder auf den Wind, den kennst du ja schon von der vorigen Schleife von Hole 4A.

Hole 8B:
Leicht bergauf gilt es, die Schneise in Richtung Parkplatz zu treffen. Zu recht ein Par 4. Achtung, hinter dem Korb ist der OB Parkplatz.

Hole 9B:
bevorzugt eher Rechtshänder. Schönes Hole, welches Nr. 12A umkehrt.

Hole 10B:
Super open range Drive möglich - hier siegt Weite. Doch auch der passende Eingang zum Korb will gefunden werden. Deshalb sind platzierte Drives hier für einen Birdie essentiell.

Hole 11B:
Umkehrung von Hole 7A - jedoch mit Mandatory auf der linken Seite und Par 4. Dieses ist allerdings wohl eher dazu da, dich zu verunsichern, denn aufgrund seiner Nähe sollte es kein Problem sein, da rechts vorbei zu kommen. Dieses hole ist ein bisschen einfacher zu spielen als 7A, weil die Enge beim Drive nicht so zur Geltung kommt. Eine meiner Top 3 Waldbahnen.

Hole 12B:
Wie 5B, nur auf Steroiden und Par 4. Wenn du glaubst, du kannst die Kurve eng nehmen, dann hast du schon verloren - es ist weiter als du denkst. ;-)

Hole 13B:
Zum Abschluß gibts nochmal den offensten Drive des Parcours überhaupt - genieße diesen Abschluß - du solltest keine Probleme bekommen, wenn du nur vermeidest, links in die Buschreihe zu kommen und mit dem 2ten Wurf Vorsicht walten lässt, da entlang des Weges der Wind gerne reinpfeift.

Closest to the pin Eisenstadt ICIC 2016
Cloest to the pin (@Iron City Ice Crush 2016)